Mittelständler kaufen IT-Systemhäuser auf!

2021-10-20T08:55:15+02:00Kategorien: Allgemein, Artikel|

Der neue Trend: große Mittelständler kaufen ihre IT-Dienstleister auf Wir haben es in diesem Jahr mehrfach erlebt: große Mittelständler kaufen die sie betreuenden IT-Dienstleister auf. Interessant, nicht wahr? Ganz offensichtlich haben diese Mittelständler auch bemerkt, dass derzeit ein großer Konzentrationsprozess am IT-Markt im Gange ist. Sie fürchten deshalb, dass der sie betreuende IT-Dienstleister ebenfalls geschluckt werden könnte und sich damit die Art der Zusammenarbeit, die Qualität und die technologische Herangehensweise ändern könnte. Das möchten sie auf jeden Fall verhindern. Hinzukommt, dass eben diese Mittelständler selbst auch häufig an der Hürde „Fachkräftemangel“ scheitern, in dem Bestreben, selbst eine kompetente IT-Abteilung aufzubauen. Natürlich bedarf es einer gewissen Größe, dass sich der Betrieb einer eigenen IT-Abteilung wirklich lohnt. Aber selbst in dieser Größe [...]

Wer kauft im Moment was zu welchem Preis? (Teil 3/3)

2021-09-15T13:31:06+02:00Kategorien: Allgemein, Artikel|

Welche Käufergruppen gibt es? Die aktuell am Markt aktiven Käufergruppen können grundsätzlich in drei Gruppen eingeteilt werden: Institutionelle (Finanz-) Investoren Strategische Käufer Management-Buy-In/Buy-Out c. Management-Buy-In Gerade auch in Corona-Zeiten werden immer wieder fähige Führungskräfte und Manager freigesetzt, die entweder wirtschaftlich bedingt das Unternehmen verlassen müssen, oder schlicht weg keine Lust mehr auf „Mechanismen“ haben, die in großen Unternehmen zu Aufstieg und Einkommen führen, nämlich „sichern und sägen“. Diese Manager verlassen dann mit einer „ordentlichen“ Abfindung das Unternehmen, haben aber noch genügend Energie und den Wunsch, jetzt ihr „eigenes Ding“ zu machen. Aufgefüllt mit privatem Kapital oder durch Bankdarlehen (je nach Sicherheitensituation) machen sich diese Führungskräfte dann auf die Suche nach einem attraktiven Objekt, um nicht mehr für die Taschen anderer [...]

Wer kauft im Moment was zu welchem Preis? (Teil 2/3)

2021-09-15T08:53:01+02:00Kategorien: Allgemein, Artikel|

Welche Käufergruppen gibt es? Die aktuell am Markt aktiven Käufergruppen können grundsätzlich in drei Gruppen eingeteilt werden: Institutionelle (Finanz-) Investoren Strategische Käufer Management-Buy-In/Buy-Out b. Strategische Käufer Wie in vielen anderen Branchen, so gelten auch in der IT-Branche gewisse Größenvorteile. Wenn man eine bestimmte Unternehmensgröße in der IT-Branche erreicht hat, dann zeigen sich u.a. folgende Effekte: Man erhält bessere Einkaufskonditionen und kann damit besser bei Ausschreibungen mithalten Man hat eine deutlich bessere Sichtbarkeit am Markt, dadurch, dass das Marketing und der Außenauftritt deutlich besser und umfangreicher sind Man wird bei einem der wichtigsten Trends in der IT - dem „Outsourcing“ - viel ernster genommen, als ein kleines Unternehmen, da sich der Kunde beim Outsourcen seiner gesamten IT-Abteilung natürlich einen Partner sucht, [...]

Wer kauft im Moment was zu welchem Preis? (Teil 1/3)

2021-09-15T08:51:41+02:00Kategorien: Allgemein, Artikel|

Welche Käufergruppen gibt es? Die aktuell am Markt aktiven Käufergruppen können grundsätzlich in drei Gruppen eingeteilt werden: Institutionelle (Finanz-) Investoren Strategische Käufer Management-Buy-In/Buy-Out a. Institutionelle (Finanz-) Investoren Auch wenn es der Wirtschaft insgesamt im Moment nicht gut geht, so gibt es dennoch eine große Menge an Kapital, das brach liegt und investiert werden muss. Aktuell gibt es nur wenige Branchen, in die es sich lohnt, zu investieren. Darunter gehören die Gesundheits- und Medizinbranche sowie die IT-Branche. Wenn es eine Branche gibt, die auch noch auf lange Sicht hinaus Wachstum verspricht, dann ist es die der IT. Deshalb strömt derzeit viel Geld in diese Branche, das von institutionellen Anlegern, sogenannten Private-Equity-Firmen, Venture-Capitalists oder M&A-Agenturen, im Auftrag der Kapitalgeber, investiert wird. Der [...]

Wo liegen die weiteren Vor- und Nachteile eines Asset- bzw. Share-Deals?

2021-06-16T13:21:09+02:00Kategorien: Allgemein, Artikel|

Vorteile und Gründe für den Asset-Deal: Wie bereits im letzten Beitrag ausgeführt, werden bei einem Asset-Deal nur die gewünschten „Inhalte“, also Anlagevermögen, Umlaufvermögen, Kundenverträge und „Mitarbeiter“ verkauft, aber die Unternehmenshülle bleibt zurück. Da alle Haftungsproblematiken oder Verbindlichkeiten der Vergangenheit an der Hülle der alt-Gesellschaft hängen und damit bei der alt-Gesellschaft verbleiben, wird diese Transaktionsart vor allem dann gewählt, wenn man Altlasten (Steuerverbindlichkeiten, Haftung für misslungene Projekte, etc.) vermutet und man diese nicht übernehmen möchte. Wenn man zudem die „Marke“ der akquirierten Firma nicht braucht, weil man selbst einer starke Unternehmensmarke hat und das Akquisitionsobjekt ohnehin integrieren bzw. fusionieren möchte, dann bietet sich diese Transaktionsart ebenfalls an. Außerdem kann man bilanzierte Assets neu und damit schneller abschreiben und zudem den Geschäftswert deutlich besser [...]

Was ist der Unterschied der beiden Transaktionsarten „Asset-Deal“ und „Share-Deal“?

2021-04-06T13:52:39+02:00Kategorien: Allgemein, Artikel|

Warum ist die Frage der Transaktionsart so wichtig? Ganz einfach: Weil Sie bei einem Asset-Deal ca. 20% bis 25% mehr Steuern bezahlen und Ihnen deshalb beim Asset-Deal deutlich weniger aus dem Verkaufserlös übrig bleibt, als beim Share-Deal, den gleichen Kaufpreis unterstellt. Es lohnt sich also, darüber Bescheid zu wissen. Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Share-Deal und einem Asset-Deal? (Übrigens: es ist keine Profil-Neurose unsererseits, dass wir hier englische Ausdrücke verwenden; da der Bereich M&A aus dem englischen bzw. amerikanischen Bereich kommt, gibt es hierfür leider keine deutschen Ausdrücke) Der Unterschied liegt darin, dass bei einem Share-Deal die juristische Hülle, wie z.B. der GmbH-Mantel, mit verkauft wird, wo hingegen beim Asset-Deal die juristische Hülle des Verkäufers zurückbleibt. Umgekehrt bedeutet dies [...]

Was treibt und bestimmt eigentlich den Wert eines IT-Systemhauses?

2021-03-22T17:17:12+01:00Kategorien: Allgemein, Artikel|

Wenn man in Wikipedia schaut, findet man über 30 Methoden, wie man den Wert eines Unternehmens berechnen kann. Die meisten davon, sind aber für die IT-Branche unbrauchbar. Die gängigsten Methoden sind die sogenannten „Multiple-Methoden“. Diese Faktoren werden von der Institution „Financials“ herausgegeben und stellen das Verhältnis zwischen Umsatz und Kaufpreis, respektive Ergebnis und Kaufpreis dar. Hierzu melden die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften jeweils den Umsatz bzw. das Betriebsergebnis und den Kaufpreis ihrer Deals an diese Institution, die dann diese Korrelation errechnet und veröffentlicht. Derzeit liegen die veröffentlichten Umsatz-Multiples bei 0,9 bis 1,2 und die EBIT-Multiples bei 9,0 bis 10,0. Demnach würde ein IT-Systemhaus mit 1 Mio. Umsatz oder 100 Tsd. € EBIT einen Kaufpreis von 1 Mio. € erzielen. Aber was fällt Ihnen bei [...]

Kann ich mein Unternehmen nicht auch allein verkaufen?

2021-03-09T10:13:49+01:00Kategorien: Allgemein, Artikel|

Um es vorweg zu nehmen: Ja, ein eigenhändiger Unternehmensverkauf ist möglich, aber höchst riskant. Welcher Unternehmer verkauft in seinem Leben mehrere Unternehmen? Die allerwenigsten! Die meisten Inhaber verkaufen genau einmal im Leben ein Unternehmen, meist ihr eigenes Lebenswerk.  Aber wer kann behaupten, dass er etwas beim ersten Mal perfekt macht, wenn er es zuvor nicht wirklich üben konnte? Auch niemand; man macht immer Fehler beim ersten Mal. Ein einziger Fehler in einem M&A-Prozess kann aber hunderttausende von Euro kosten. Gerade im Moment sind etliche unseriöse Kauf-Interessenten am Markt, die Mogelpackungen anbieten und einseitige Verträge vorlegen. Ein Unternehmensverkauf ist ein komplexer Vorgang und Bedarf viel Erfahrung und Know-How. Was gehört zu einem professionellen Verkaufsprozess ? Zunächst muss der Unternehmenswert professionell und glaubhaft ermittelt [...]

Nach oben